Die Gegenwart an der Swakopmund Primary School in Swakopmund
 

Daten:

  • ca. 769 Kinder besuchen die Schule
  • 30 Lehrer unterrichten die Kinder (eingeschlossen der Rektor und der drei stellv. Rektoren)
  • 2 Sekretärinnen
  • Alle haben gute Qualifikationen
  • Die Schule verfügt über 25 Klassenzimmer

Stand 2012:

  • Es gibt je drei Klassen der Schuljahre 1, 2, 3, 4, 6, 7 und vier im 5. Schuljahr.
  • Drei Spezialklassen - Schuljahr 1-3, Schuljahr 4-5, Schuljahr 6-7
  • Eine Bibliothek, eine große Aula, ein sehr großer Schulhof mit viel Platz für Sportplätze
  • 5 Reinigungskräfte (2 werden direkt von der Schule bezahlt, weil drei für die Größe der Schule zu wenig sind)
     

Unterrichtsformen:

  • Jedes Jahr bekommt ein Lehrer wieder dasselbe Schuljahr 4, 5 oder 6. Die Lehrer gehen nicht mit den Kindern ins nächste Schuljahr.
  • Im ersten bis vierten Schuljahr bleiben die Kinder in der selben Klasse bei einer Lehrerin (meistens Lehrerinnen).
  • Klasse 5 bis 7 rotieren die Klassen jede 40 Minuten, weil sie immer ein anderes Fach bei einem anderen Lehrer oder Lehrerin haben (abhängig, ob sie Mathematik, Wissenschaften, Sprachen usw. unterrichtet bekommen).
  • 2 Elternabende pro Trimester
  • Schulstunden: 07:20 - 10:10 ( 1. bis 4. Periode)
                        10:10 - 10:40 (Pause)
    - dann bekommen manche Kinder Brei - die sehr hungrig sind
                       10:40 - 13:10 (5. bis 8. Periode)
    -hungrige Kinder können dann Brot abholen
  • Nachmittagsstunden
    - nur manchmal müssen Kinder bleiben. Wir machen das sehr wenig, weil die Kinder zu weit laufen müssen und auch noch Sport haben.
     

Schuljahr:

  • Mitte Januar bis Anfang Dezember - 3 Trimester
  • Machen Ausflüge - Besuchen verschiedene Plätzen, die man zu Fuß erreichen kann, da der Bus kaputt ist
  • Ein externer Musiklehrer kommt zum Unterrichten in die Schule
  • Ebenso ein Arbeitstherapeut - der in den Klassen 1 bis 4 Kindern zusätzlich hilft
  • Ein Hilfsprogramm für Schüler auf akademischem Gebiet
  • Es gibt an der Schule keine Computer für die Kinder - wir möchten sehr gerne die Kinder lehren, damit zu arbeiten.


Schüler zu Besuch an der Namib High School aufgrund einer Einladung der "Junior Bürgermeisterin" im März 2012

Worauf wir wert legen:

Die Kinder müssen ihre Schuluniform mit Stolz tragen. Die Disziplin in der Schule muss gut sein. Es muss gegenseitiger Respekt vorhanden sein.

Aktuelle Projekte / Schwerpunkte der Schule:

  • Naturklub (Education for Sustainable Development)
    Unterricht im Freien / Zusammenarbeit mit anderen Schulen in Namibia und Schweden / Juni 2012 Schulprogramm für 30 Kinder in Gobabeb für 5 Tage zum Thema Forschungsbasiertes Training in einem Klassenzimmer im Freien für eine nachhaltige Zukunft für Alle.
  • Kulturelle Angebote sind ein wichtiger Bestandteil der Schule. Es gibt einen Chor. Es werden Kulturfeste gefeiert. Die verschieden Kulturgruppen dürfen ihre eigenen Tänze usw. zeigen. Es gibt 11 Kulturgruppen in Namibia. Es gibt auch manchmal Konzerte.
  • Gefährdete und Waisen - bekommen so oft es geht zusätzliche Unterstützung
  • Sonnenkinderprojekt mit Deutschland
  • Recyclingprojekt mit Schweden (seit 2 Jahren) Kinder sollen zu Naturprojekten motiviert werden, z. B. Bau einer Naturmauer / Vernetzung mit anderen namibischen Schulen
  • Sport - Erste Trimester: Leichtathletik
    Mädchen: 7 Jahre bis 13 Jahre, Netzball von März bis August
    Jungen: Fußball spielen hinter dem Schulgebäude
    (die Schule hätte sehr gerne einen Sportplatz )
    Jungen: Rugby, wird von einer anderen Schule angeboten und kann an einem zentralen Platz gespielt werden
    Wir stellen sicher, dass unsere Kinder auch an verschiedenen Wettbewerben teilnehmen. Es wird auch Volleyball und Cricket gespielt, allerdings nicht mehr im letzten Trimester.
  • Essen / Schulspeisung - Brei (Pause) und Brot (nach der Schule) für ein paar Kinder die sehr hungrig sind. Die Schule möchte dieses Projekt ausweiten, um noch mehr Kindern eine Mahlzeit geben zu können.
  • Führungstraining - Kinder der Klassen 7 - 12 werden ausgesucht und werden angeleitet den Lehrerinnen zu helfen, z.B. im Pausendienst.
  • Schulpsychologen - es gibt drei Schulpsychologen an der Schule, man möchte zwei Weitere ausbilden. Viele Kinder haben unverheiratete oder alleinerziehende Väter und Mütter und haben noch nie eine Unterstützung oder Hilfe erhalten.
  • Aids Awareness Club - (Aids Aufklärung) Dieser Klub ist bereits ein paar Jahre aktiv.
  • Sprachen - Spelling Bee Wettbewerb (auch gegen andere Schulen, 2010 kamen die Gewinner von unserer Schule.
  • Mathematik - regelmäßige Wettbewerbe "Wer ist der/die Beste in der Klasse"
  • Naturwissenschaften - Science Fair, 2 Schüler haben Urkunden bekommen, sie haben an nationalen naturwissenschaftlichen Projekten mitgearbeitet.
  • Motivierungsprogramme - Jeden Montag werden die Kinder mit guten Leistungen auf die Tribüne in der Aula nach vorne gerufen und geehrt. Das motiviert die Kinder sehr stark. Im Oktober / November findet ein feierlicher Abend statt, an dem die Eltern von Kinder mit besten Leistungen eingeladen sind und die Kinder dann ein Urkunde erhalten. Die besten Leistungen werden mit einem gesponsorten Geschenk belohnt. Dies wird dann in der Zeitung veröffentlicht.
  • Öffentlichkeitsarbeit - für ein gutes Image werden rgelmäßig Aktivitäten von unser Schule in der Zeitung veröffentlicht.
  • Entrepreneur-Tag - (Unternehmertag) Einmal im Jahr erhalten die Kinder Gelegenheit ihre selbst hergestellten Sachen zu verkaufen und so "Unternehmererfahrungen" zu sammeln.
  • Spendensammlungen - Die Schule probiert bei den Eltern Geld einzusammeln, aber aufgrund der Armut geht das sehr langsam.
  • Tuckshop - (selbstorganisierter Schulkiosk)Jede Pause geöffnet, 12 Kinder (Klassensprecher der 7. Klasse) erwirtschaften so Geld und kaufen am Ende des Jahres etwas, dass die Schule benötigt.
  • Blue Ribbon Projekt - Projekt zur Stärkung des Selbstwertgefühls der Kinder und Abbau von Minderwertigkeitskomplexen, auch zur Verhinderung von Jugend- und Kindersuiziden.
  • SWK Primary Enviro Club - Umweltmanagement für Kinder, mit oganisierten Ausflügen und Wettbewerben mit anderen Schulen in der Khoams und Erongo Region.

Copyright © 2010 - 2017 Sonnenkinderprojekt Namibia e. V. | Stand: September 2017
Spendenkonto: Aufgrund Mißbrauchsversuche bitten wir Sie die Daten unter Kontakt zu erfragen.